Ausmisten liegt im Trend!

Man findet Ratgeber und liest in Zeitschriften, wie gut es tut, sich vom Ballast der ganzen vielen Dinge zu befreien, die man so nach und nach angehäuft hat. Auch im Freundeskreis wird viel Zustimmung geerntet, wenn man ankündigt minimalistischer leben möchte. 

 

Doch wohin mit den ganzen Dingen? Einfach alles säuberlich trennen und in die entsprechenden Mülltonnen werfen? Viele Sachen sind ja noch völlig in Ordnung oder sogar noch fast wie neu. Was wäre das für eine Verschwendung! 

 

Daher haben wir uns für Euch überlegt, wo bzw. wie man welche Sachen sinnvoll und nachhaltig abgeben kann.

Plattformen für die Weitergabe

 

  • Tauschboxen bieten eine ideale Möglichkeit, Gegenstände, die Ihr selbst nicht mehr gebrauchen könnt, die aber noch gut in Schuss sind, an einen neuen Besitzer weiterzugeben. Eine Übersicht der Tauschboxen in Hamburg findet Ihr hier.
  • Stilbruch ist eine super Anlaufstelle für gebrauchte Waren. Ob Fahrräder, Bücher, Kleider, Einrichtung oder Technik, Stilbruch ist ein Paradies für Second Hand.
  • Eine Verkaufsmöglichkeit bietet eBay bzw. eBay Kleinanzeigen. Hier findet sich für jeden Gegenstand ein Abnehmer. Eure Gegenstände könnt Ihr auch als "Zu Verschenken" einstellen. Dann werden die Waren meist innerhalb einiger weniger Tage abgeholt.
  • Flohmärkte bieten sich ebenfalls an, um viele Kleinigkeiten loszuwerden. Eine Übersicht der Flohmärkte in Hamburg findet Ihr hier
  • Hanseatic Help ist die ehemalige "Kleiderkammer Messehallen". Neben Klamotten werden aber Elektrogeräte, Spielzeug, Bücher und vieles mehr angenommen.
  • Der Umsonstladen in Altona freut sich über allerhand Spenden.
  • Kinderheime sind eine gute Anlaufstelle für Spielzeug, Kleidung, Bücher und vieles mehr. Eine Übersicht der Kinderheime in Hamburg gibt es hier.  
  • Sozialkaufhäuser bieten Menschen mit geringem Einkommen zu kleinen Preisen und teils sogar kostenlos verschiedene Waren wie z.B. Möbel, Bücher, Kleidung, Kindermode und ganze Babyausstattungen an. Eure Sachen werden hier gerne angenommen. Eine Übersicht der Sozialkaufhäuser in Hamburg gibt es hier.
  • In der Verschenkgruppe "Free Your Stuff Hamburg" könnt Ihr Eure Gegenstände einfach einstellen und auf einen Abholer wartenDie Kommunikation findet über Facebook statt.
  • Im NETTwerk könnt Ihr Eure Sachen verschenken, verkaufen oder gegen eine Nettigkeit abgeben. Die Kommunikation findet über Facebook statt.
  • Die Obdachlosenhilfe Engel in den Straßen nimmt Essen und Spenden an Obdachlose in Hamburg an und vereilt diese weiter. In der Versteigerungsgruppe werden Gegenstände, die Obdachlose nicht gebrauchen können, an andere Mitglieder versteigert. Der Erlös wird für den Kauf benötigter Sachen für die Obdachlosen verwendet. Die Kommunikation findet über Facebook statt.
  • Der Verein Der Hafen hilft e.V. bringt spendenwillige Privatleute/Unternehmen und gemeinnützige Vereine zusammen. Vereine können Suchanzeigen schalten und Spender ihre Sachen anbieten. Z.B. Haushaltswaren, Möbel, Spielzeug, Werkzeug, ... Es gibt auch ein Lager, aus dem Vereine sich direkt Sachen aussuchen können.
  • Natürlich sind auch Eure Familie und Freunde eine gute Möglichkeit, Euren aussortierten Sachen ein zweites Leben zu schenken.

Produktspezifische Weitergabe

Die verlinkten Links und erwähnten Namen beruhen auf Empfehlungen. Es handelt sich um unbezahlte Werbung.